Programm

  • Vortragsprogramm
  • An den beiden Veranstaltungstagen (2. und 3. Februar 2016) finden zahlreiche Vorträge namhafter Referenten statt. Weitere Informationen sowie das vollständige Programm, inklusive sämtlicher Referenten und Vorträge finden Sie hier:  


  • Zum Ende jedes Themenblocks wird die Möglichkeit zur offenen Diskussion der referierten Themen gegeben:

  • Block 1: "Einführung"
  • In der Einführung werden die Vor- und Nachteile von Recyclingquoten gegenübergestellt.

  • Block 2: "Verpackungen - Recyclingquoten um jeden Preis?"
  • Unter der Überschrift „Recyclingquoten“ wird der Einfluss der Dualen Systeme auf Verpackungen erörtert und im Folgenden auf die Möglichkeiten von Verpackungen, die Verpackungsvielfalt aus Sicht der Konsumenten und die Verbindung zwischen Verpackungen und der Sortierung, Qualität, Verwertung und Absatzmärkte eingegangen.

  • Block 3: "Ressourcenquelle Müllverbrennung?"
  • Die Möglichkeiten der thermischen Verwertungen stehen in diesem Themenblock im Mittelpunkt. Dazu werden Recycling und Verbrennung von Metallen, die Optimierung der Mineralgewinnung und das Phosphorrecycling aus Klärschlamm erörtert.

  • Block 4: "Bio in der Sackgasse?"Neben den Vor- und Nachteilen der Bioabfallsammlung werden die Intensivierung, Praxis und rechtlichen Aspekte diskutiert.

  • Block 5: "Getrennt sammeln, gemeinsam verbrennen?"
  • Im Fokus steht der Vergleich und die Rolle der Entsorgungssysteme: Sammelsysteme in der Stadtplanung, Sack in Behälter und Müllschleusen und wird der Einfluss der Systeme auf die Recyclingquote diskutiert.


  • Abendprogramm
  • Am 2. Februar 2016 wird es für alle Teilnehmer und Aussteller ein abendliches Get-together mit einem Grußwort von Jens Kerstan, Senator der Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg im „uppereast Club“ im Hotel east geben